FRAGESTUNDE

Für wen ist die Ausstellung geeignet?

Unsere Ausstellung ist grundsätzlich für jeden geeignet. Ganz egal ob alt oder jung, groß oder klein, Mathemuffel oder Mathefreak. 


Was erwartet mich bei "Ich mach Mathe"?

An über 40 Exponaten kannst du Mathematik erleben. Verschiedene Exponate laden dich zum Knobeln und Rätseln ein. Andere erzählen phantastische und faszinierende Geschichten. Baue eine transportable Brücke, wie sie Leonardo da Vinci im 15. Jahrhundert konzipierte, finde heraus was Unendlichkeit bedeutet oder bestaune unsere eckigen Seifenblasen. 


Ab welchem Alter kann man die Ausstellung besuchen?

Jedes Kind ist individuell. Jedes Kind hat seine Stärken in unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Zeiten. 

Aus diesem Grund fällt es uns sehr schwer ein genaues Alter anzugeben. Wir sind der Meinung: Wenn sich Kinder für etwas begeistern, müssen sie die Möglichkeit haben, dieses Interesse auszuleben. Dabei soll ihnen ihr Alter nicht im Wege stehen. 

Einen Teil unserer Exponate haben wir speziell für unsere kleinsten Mathematiker entwickelt. Diese befassen sich haupt-sächlich mit Mustern und Strukturen, wie zum Beispiel die "Perlenfädelei" oder unsere "Bausteinestadt" (weitere Infos zu den Exponaten findest du hier - zu den "Kinderexponaten" geht es hier).


Wann hat die Ausstellung geöffnet?

Aktuell öffnen wir "Ich mach Mathe!" im Abstand von zwei Wochen an einem Samstag und einem Sonntag im Monat. Die genauen Öffnungszeiten findest du hier.


Wieso habt ihr nur so selten geöffnet?

An den Tagen, an denen unsere Ausstellung nicht geöffnet ist, verwandeln sich unsere Ausstellungsräume in "ganz normale" Seminar- und Schulungsräume in denen Schülerchoachings, Kurse und Workshops von Z Quadrat stattfinden. Bei der Eröffnung von "Ich mach Mathe" waren alle Workshops und Kurse bis zum Sommer bereits terminiert und wir mussten unsere Öffnungszeiten um diese Termine herum planen. 


In welchen Sprachen sind die Exponate beschrieben?

All unsere Exponats-Beschreibungen und Erklärungen sind in deutsch. Wir arbeiten aktuell noch an einem Ausstellungsführer in englischer und französischer Sprache. Solltest du Fragen haben oder etwas nicht verstehen, kannst du dich gerne an unsere "Mathemacher" (unsere Ausstellungsbetreuer) wenden, die die ganze Zeit in unseren Räumen unterwegs sind.


Gibt es bei euch Parkplätze?

Durch unsere sehr zentrale Lage in der Mainzer Innenstadt haben wir leider keine eigenen Parkplätze, die wir unseren Besuchern zur Verfügung stellen können. In der Nähe gibt es aber diverse kostenpflichtige Kurzzeitparkplätze am Fischtorplatz, sowie die Parkhäuser "Rheingoldhalle" und "Brand" .

 

TIPP: Das Parkhaus Rheinufer liegt zwar ein weniger weiter weg, als "Rheingoldhalle" und "Brand", kostet dafür aber auch deutlich weniger. Bei schönem Wetter erreicht ihr uns nach einem 10-minütigen Spaziergang am schönen Rheinufer entlang. Bei schlechtem Wetter kann das Parkticket für bis zu 5 Personen in der gesamten Innenstadt als Busfahrkarte genutzt werden. Von der Haltestelle "Kaisertor" schräg gegenüber des Parkhauses fährt alle 30 Minuten die Linie 70 (Richtung Marienborn ) bis zur Haltestelle "Rheingoldhalle".


Wie komme ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Ausstellung?

In unserer Nähe befinden sich mehrere zentrale Haltestellen, die von vielen Bussen angefahren werden:

Rheingoldhalle (Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 68, 70 und 71)

Fischtor (Linien 60 und 61)

Höfchen (Linien: 28, 54, 55, 56, 57, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 68, 70 und 71)


Ist die Ausstellung barrierefrei?

Unsere Ausstellungsräume sind barrierefrei zugänglich. Die Räume liegen im zweiten Stock und können ohne Stufen über einen Aufzug erreicht werden. 

Alle Exponate sind auch bequem von einem Rollstuhl aus zu erreichen. Gerne unterstützen wir euch dabei. 


Kann ich an einer Führung teilnehmen?

Eine spezielle Führung ist bei uns nicht nötig. Unsere Mathemacher sind die ganze Zeit für dich da und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Wir beantworten deine Fragen, dann, wenn sie entstehen. Sprich uns einfach an.


Gibt es die Möglichkeit Rucksäcke und ähnliches einzuschließen?

Spezielle Schließfächer haben wir leider nicht. Gerne bewahren wir deine Sachen für dich auf, damit du ganz ungestört unsere Ausstellung genießen kannst.


Wie viel Zeit sollte ich für einen Besuch einplanen?

Die meisten Besucher verbringen bei uns 3 bis 4 Stunden. 


Darf Ich in der Ausstellung fotografieren?

Natürlich kannst du in unserer Ausstellung Fotos machen. Wenn du diese in sozialen Netzwerken bzw. im Internet verbreiten möchtest, vergiss bitte nicht zu erwähnen, wo du die Fotos gemacht hast. Solltest du die Bilder kommerziell nutzen wollen, sprich uns bitte vorher an. 


Gibt es auch etwas zu Essen und zu Trinken?

An unserer kleinen "Bar" gibt es es verschiedene kalte und warme Getränke, sowie eine kleine Tüte mit Zahlenkeksen für den Minihunger zwischendurch.

Mitgebrachte Speisen und Getränke kannst du gerne in unserer gemütlichen Sitzecke verzehren.

Bitte trink und iss nicht in den Ausstellungsräumen. Vielen Dank!


Wo kann man solche Exponate kaufen?

Wir haben viele Abende lang das Internet nach passenden Ausstellungsstücken durchforstet. Entweder gefielen uns die Farben nicht, die Sachen waren meist aus Kunststoff oder viel zu klein für ein Exponat.

Also musste eine andere Möglichkeit her.

Nur ganz wenige der Exponate haben wir fertig erworben. Über 90 % unserer Ausstellungsstücke haben wir in den letzten Jahren selbst gebaut. Die Hölzer entstammen ausschließlich nachhaltiger europäischer Forstwirtschaft.

Alle verwendeten Lacke und Farben sind speichelecht, für Spielzeug geeignet und mit dem blauen Engel ausgezeichnet.